Mitarbeiter


Dr. Michael Falko Reiff

Gründer und Geschäftsführer
Diplom-Kaufmann, Dr. oec. HSG
Tel.: +41 79 774 34 86
michael.reiff@mireico.ch


Ausbildung

Michael Reiff studierte von 1985 bis 1989 an der Freien Universität in West-Berlin Betriebswirtschaftslehre. Dabei waren seine Studienschwerpunkte die Wirtschaftsinformatik, das internationale Finanzmanagement und das Operations Research. Im Rahmen seiner Diplomarbeit entwickelte er zusammen mit einem Studienkollegen ein Softwaresystem für die Stundenplanerstellung an Universitäten.

Nach dem Abschluss des Studiums als Diplom-Kaufmann absolvierte Michael Reiff von 1990 bis 1993 sein Doktorandenstudium an der Hochschule St. Gallen. Im Rahmen dieses Studiums erarbeitete er eine Dissertation mit dem Titel "Entwicklung OR-basierter Softwaresysteme: Konzepte zur problem- und benutzerge­rechten Gestaltung". 1994 promovierte Michael Reiff zum Dr. oec. HSG.

Beruflicher Werdegang

Von 1987 bis 1990 war Michael Reiff studentischer Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsinformatik des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Freien Universität Berlin. Zu seinen Aufgaben gehörten die Lehre im Grund- und Hauptstudium, insbesondere Tutorien in Algebra und die Betreuung von Projektseminaren sowie die Entwicklung von Optimierungssoftware.

Von 1990 bis 1995 war Michael Reiff wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Unternehmensfor­schung (Operations Research) der Universität St. Gallen. In dieser Zeit war Michael Reiff hauptsächlich in einem Nationalfondprojekt (Entwicklung und Einsatz computergestützter Simulationsmodelle für die Analyse und Planung von Notfallinfrastukturen in Spitälern und Regionen) und in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Schweizerischen Bankverein (Optimale Refinanzierung von Hypothekarkrediten unter Einbeziehung mehrerer Perioden und einer stochastischen Entwicklung sowohl des Zinsverlaufs als auch des Hypothekarvolumens) tätig.
Daneben war Michael Reiff persönlicher Assistent von Prof. Dr. Paul Stähly, Unterrichtsassistent und Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen. Weiterhin war er Systemadministrator für ein VAX-Cluster (Workstations DEC, VAX-VMS) und SUN Workstations (Solaris, Unix).

Für die COMIT AG in Zürich war Michael Reiff von 1996 bis 2009 tätig. Dabei engangierte er sich die ersten vier Jahre vor allem in Software-Entwicklungs-Projekten in den Bereichen Risk Management (insbesondere Credit Risk), Risk Controlling, Pricing von Krediten, Rating von Kreditnehmern und Loss Given Default von Krediten bei der Schweizerischen Bankgesellschaft (SBG) bzw. bei der UBS. Sein Verantwortungsbereich umfasste Projektleitung, Business Analyse, Konzepte, Erstellung von Spezifikationen, Test Management sowie fachliche und konzeptionelle Betreuung von Entwicklungsprojekten.
Von 2000 bis 2008 war Michael Reiff vor allem mit dem Aufbau und der Entwicklung von CreditMaster (ein Softwaresystem zur Messung, Steuerung und Abgeltung von Kreditrisiken) beschäftigt. Das System wurde im Auftrag der RSN (Risk Solution Network AG) entwickelt und ist bei 12 Kantonalbanken und 4 weiteren Banken im Einsatz; die Projektgröße betrug 15 COMIT-interne Entwickler und Business Analysten sowie 40 externe Fachspezialisten. Michael Reiff hatte dabei auf Seite COMIT die fachliche Gesamtverantwortung für Konzeption, Bau  und Weiterentwicklung des Systems CreditMaster. Er war Ansprechpartner gegenüber den Kunden, führte ein Team von Business Analysten und Testern und hatte Verantwortung für Produktivität, Budget und Kundenzufrieden­heit. Ausserdem koordinierte er die Fremdeinsätze der Mitarbeiter in seiner Linienverantwortung.

Im Sommer 2009 gründete Michael Reiff die MIREICO GmbH.

Michael Reiffs Muttersprache ist Deutsch, er spricht fließend Englisch und hat Kenntnisse in Französisch.